Kakteen-Haage – Die Geschichte einer Gärtnerfamilie


Unser Betrieb um 1850 in Erfurt-Daberstedt.

„Älteste Kakteenzucht der Welt – Gärtner seit 1685“ steht im Logo unserer Gärtnerei. Im Jahr 2010 wird unser Betrieb 325 Jahre alt – und seit mehr als 180 Jahren ist Haage auf Kakteen spezialisiert. In dieser Zeit hat sich einiges an Geschichte und auch Geschichten angesammelt, das wir mit Ihnen auf diesen Seiten teilen möchten.

Von den ersten Generationen unserer Familie kennen wir wenig mehr als die Namen, Geburts- und Sterbedaten. Für einen Porträtmaler hatte ein kleiner Gewerbetreibender damals weder Geld noch Sinn, und die Fotografie würde erst anderthalb Jahrhunderte später erfunden werden. Sicher wissen wir jedoch aus alten Verrechtsbüchern, dass unsere Familie seit 1685 als selbständige Gärtner in Erfurt arbeitet.

Als erste nach Europa gebracht haben wir den Kaktus ganz sicher nicht. Vermutlich waren es spanische Seefahrer im 16. Jahrhundert, die erste Pflanzen und Samen in die Alte Welt mitnahmen. Dort zierten die wertvollen und seltenen Exoten zunächst neben Pomeranzen und Mandelbäumen die Kuriositätenkabinette und Orangerien der Höfe. An der Laufbahn der Kakteen vom fürstlichen Luxus zu einer Leidenschaft, der nachzugehen nicht viel Geld erfordert, hatten wir indes einen nicht unbedeutenden Anteil.

Ohne Kakteen allerdings kein Kakteen-Haage. Die Tradition, die unseren Betrieb bekannt gemacht hat, beginnt deshalb gewissermaßen mit der Geburt von Friedrich Adolph Haage, am 24. März 1796.

Lesen Sie weiter >


Unser Betrieb in der Erfurter Blumenstraße 68 heute, wie ihn Google Earth sieht. Seit 1904 sind wir auf diesem Gelände ansässig.